GESTE ET SON - KLANG UND GESTE

Vom 15. bis 17. November 2019 lädt CHŒUR3 zur mittlerweile 10. Internationalen Akademie für Chorleitung GESTE ET SON – KLANG UND GESTE ein. Zu den Chorleitungskursen, ins Leben gerufen 2009 von Hans Michael Beuerle und Kolleg*innen aus den Nachbarländern, versammeln sich junge Dirgierende aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland im jährlichen Wechsel in den drei Ländern. Unter Anleitung erfahrener Dozierender arbeiten Sie dort gemäß dem Kursnamen an ihren Gesten in Bezug auf ein nuancenreiches Formen von Klang. Im Fokus steht dabei nicht nur die Weiterbildung, sondern auch der grenzüberschreitende Austausch.

Die Jubiläumsausgabe mit dem Dozierendenteam Frank Markowitsch, Raphael Immoos und Catherine Fender findet erstmals seit 2014 wieder in Freiburg im Breisgau statt. Das Abschlusskonzert am Sonntag, den 17. November 2019, um 17 Uhr in der Friedenskirche Freiburg, in dem die Kursteilnehmer*innen mit dem trinationalen Ensemble Chœur3 zeigen wollen, was sie in den vergangenen Tagen gelernt haben, ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Kerngedanke

CHŒUR3, die internationale Chorakademie im Dreiländereck, ist ein Zusammenschluss von Musiker*innen und Kulturschaffenden aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz, die sich zu einem Europa der gemeinsamen Werte bekennen. Unser Bekenntnis zu einer gemeinsamen Kultur und Identität ist gewachsen aus der Erkenntnis, dass eine europäische Gemeinschaft nicht aus einer vorrangig wirtschaftlichen Zusammenarbeit entstehen und auf ihrer Basis Bestand haben kann.

Unsere gemeinsame Kultur und unsere gemeinschaftlichen Werte verbinden uns über Ländergrenzen hinweg, besonders in dem Kulturraum, aus dem wir stammen: der trinationalen Region des Oberrheins. CHŒUR3 bringt über den Weg des gemeinsamen Singens und Musikerlebens Menschen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf vielen Ebenen zusammen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Laien, Studierende und Profis, Dirigierende, Singende und Zuhörende.

CHŒUR3 wurde 2012 auf Anregung von Hans Michael Beuerle (DE), Catherine Fender (FR) und Raphael Immoos (CH) als Chorakademie im Deiländereck ins Leben gerufen. Die Zentren von CHŒUR3 sind Freiburg im Breisgau, Straßburg und Basel. In Deutschland ist CHŒUR3 organisiert im gemeinnützigen Verein CHŒUR3 e.V. mit Sitz in Freiburg im Breisgau.

 

Aktuelle Projekte

10. Internationale Chorakademie Geste et Son - Klang und Geste 2019

Vom 15.-17. November 2019 findet die 10. Internationale Chorakademie „Geste et Son – Klang und Geste“ in Freiburg statt. Die Dozenten sind Prof. Raphael Immoos (Basel), Prof. Frank Markowitsch (Freiburg) und Catherine Fender (Colmar), mit dem Ensemble Chœur3 (Leitung: Abélia Nordmann) steht ein leistungsfähiger und vorbereiteter trinationaler Studiochor zur Verfügung. Die Ergebnisse der Chorakademie werden in einem öffentlichen Konzert am Sonntag, den 17. November 2019, um 17 Uhr in der Friedenskirche Freiburg präsentiert.

Meisterkurs vom 15.-17. November 2019
Informationen und Anmeldung

NØrthern Lights

binationales Chor-Begegnungsprojekt

WERKE A CAPPELLA AUS SKANDINAVIEN 

Das Programm NØRTHERN LIGHTS, welches je zur Hälfte von dem Basler Kammerchor Notabene und dem elsässischen Projektchor Ksàng bestritten wird, schöpft aus dem immensen Reichtum eindrucksvoller Chorwerke Skandinaviens.
 

Konzerte
Samstag, 2. November 2019, 19:30 Uhr
Theodorskirche Basel

Sonntag, 3. November 2019, 17 Uhr
Église Sainte Aurélie, Straßburg

Eintritt frei – um eine Spende wird gebeten

Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci

Franziskus von Assisi, der als Schutzpatron der Tiere und der Natur verehrt wird, steht für
eine von Spiritualität geprägte Sicht auf die Elemente der Schöpfung. Die Auseinandersetzung
mit ihm und seinen Texten lässt im Leuchtturmprojekt „Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci’“ einen spirituell-künstlerischen Gegenentwurf zur dominierenden wissenschaftlich-rationalen Weltsicht
entstehen. Für die Konzertaufführungen in Colmar und Freiburg führen wir Künstlerinnen und Künstler aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland zusammen. In einem interdisziplinären Symposium in Kooperation mit dem Freiburger Forschungs- und Lehrzentrum Musik beschäftigen wir uns mit Antonio Caldara und Franziskus von Assisi. Dirigierstudierende erhalten die Möglichkeit, mit einem trinationalen Profiensemble zu arbeiten. Und Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg, die sich über über mehrere Monate künstlerisch mit dem Heiligen Franziskus beschäftigt haben, beteiligen sich mit einer Präsentation.

Leuchtturmprojekt vom 2.-5. Oktober 2019
Faltblatt Symposiumstag (2. Oktober 2019)
Vorbericht von Alexander Dick (Badische Zeitung)
Kritik von Jakob Leiner (Badische Zeitung)

Éphémère 2020

Ein Wimpernschlag Mensch auf dem Planeten

Chorwerke von Ēriks Ešenvalds, Benjamin Britten und Thomas Jennefelt zum Sekundenbruchteil, in dem der Mensch die Erde betreten hat

Klimawandel. Fortschritt. Völkerwanderungen. Seit Milliarden von Jahren trägt der Erdball eine sich in Zeitlupe ständig verändernde Natur durch das All. In allerletzter Sekunde kam der Mensch dazu – mit scheinbar unaufhaltsamen Auswirkungen. Er ist gleichzeitig genauso jung und vergänglich wie das, was ihn umgibt. Diese Fragilität inspiriert Chor-Komponisten wie Ēriks Ešenvalds (* 1977) oder Benjamin Britten (1913 – 1976): Ihre Werke skizzieren die Situation des modernen Menschen – konfrontiert mit weiten Herausforderungen und einem unendlich kurzen Aufenthalt in dieser Welt findet er sich in einem Jetzt wieder, in dem es gerade auf ihn ankommt. „Life shall be for the people that’s by the people made!“

Konzerte des Ensemble Chœur3
im Frühjahr 2020

weitere Informationen

Die Bausteine
der Arbeit von CHŒUR3

Internationale Chorakademie
Geste et Son - Klang und Geste

Im jährlichen Wechsel zwischen Freiburg, Basel und Straßburg veranstalten wir die Internationale Akademie für Chorleitung „Geste et Son – Klang und Geste“. Die nächste Meisterklasse wird vom 15.-17. November 2019 in Freiburg stattfinden. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Ensemble CHŒUR3

grenzübergreifend musizieren

Flussauf- und flussabwärts singen Menschen entlang des Rheins in künstlerischen und musikpädagogischen Berufen und suchen nach vokaler Herausforderung und internationaler Begegnung. Mit dem grenzübergreifenden Ensemble Chœur3 hat sich im September 2015 ein flexibler Klangkörper mit Sitz in Basel gegründet, der künstlerisches Ziel und Weiterbildung verbindet und sich aussagekräftigen Projekten in der Schweiz, in Deutschland und in Frankreich widmet. Neben eigenen Konzertprojekten unter der künstlerischen Leitung von Abélia Nordmann steht das Ensemble Chœur3 auch als Studiochor für die jährlich stattfindende Meisterklasse „Geste et Son“ zur Verfügung.

zur Homepage des Ensemble Chœur3

Kinderchortreffen Hören und Singen - Écouter et Chanter

Die Seite befindet sich noch im Aubau.
Weitere Informationen folgen.

 

 

 

Leuchtturmprojekte

Leuchtturmprojekte mit überregionaler Ausstrahlung, mit herausragender Besetzung oder in innovativen Kooperationen mit Institutionen aus dem Kultur- und Bildungsbreich stellen die Idee von CHŒUR3 einem breiteren Publikum vor. Wichtige Leuchtturmprojekte der vergangenen Jahre umfassen Aufführungen und CD-Produktion der „Messe de Requiem“ von André Campra (2012/14), LAMENTATIONEN (2014), „Das Narrenschiff – La Nef des Fous“ (2015) oder L’Orfeo (2017). Das aktuelle Leuchtturmprojekt 2019 „Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci“ fand vom 2.-5. Oktober in Freiburg und Colmar statt.

Musikvermittlung

Im Rahmen der Projekte von CHŒUR3 nimmt die Musikvermittlung einen hohen Stellenwert ein. Verschiedene Musikvermittlungskonzepte für unterschiedliche Zielgruppen werden, wo möglich, schon bei der Projektkonzeption mitbedacht und dann konsequent umgesetzt. So erreichen wir mit unserer Musik nicht nur klassisches Konzertpublikum, sondern auch Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler und Erwachsene, die von sich aus vielleicht kein Chorkonzert anhören würden. Aktuelles Beispiel für unsere musikpädagogische Arbeit ist die Einbindung der 6. Jahrgangsstufe des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg in unser Projekt „Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci“. Die Abschlusspräsentation der Schülerinnen und Schüler findet am 2. Oktober 2019 im Rahmen des Caldara-Symposiums an der Katholischen Akademie Freiburg statt.
 

Wer wir sind

Frank Markowitsch
ist Dirigent und Professor an der HfM Freiburg. Interessiert sich für die gesellschaftspolitische Funktion von Musik, beschäftigt sich aktuell vor allem mit Fragen rund um Demokratie, Artenschutz und Bildung.
Raphael Immoos
ist Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik FHNW in Basel. Fokussiert sich als Leiter des professionellen Vokalensembles "Basler Madrigalisten" auf selten aufgeführte Werke und zeitgenössiche Musik.
Fender
Catherine Fender
ist Chorleiterin und Stimmpädagogin. Interessiert sich vor allem für Emotion und Ausdruck beim Singen und für die Musik der Sprachen. Unterrichtet(e) an den Konservatorien von Straßburg und Colmar.
Nodmann_(c)_T_Pfeifer
Abélia Nordmann
fühlt sich als Europäerin dem grenzüberschreitenden Gedanken von CHŒUR3 tief verbunden. Setzt sich in interdisziplinären und akustisch-experimentellen Produktionen mit sozialen und ökologischen Fragen auseinander.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mathias Schillmöller
ist Dozent für Musikpädagogik und Ästhetische Bildung, Dirigent und Pianist. Begibt sich als Regisseur stets auf die Suche nach innovativen Aufführungsideen in grenzüberschreitenden Kontexten.
Huldi
Christoph Huldi
ist ein Meister der Kooperation und des Austausches verschiedener Ensembles. Initiierte, produzierte und dirigierte viele Educationprojekte. Ist Chorexperte des Schweizer Bundesprogramms Jugend und Musik.

Die Geschichte von CHŒUR3

CHŒUR3 ging aus einer seit längerem bestehenden Zusammenarbeit im Bereich der Chormusik in der trinationalen Region des Oberrheins hervor. Im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit standen regelmäßige Meisterkurse für Chorleitung unter dem Motto „Klang und Geste – Geste et Son“. Veranstaltet wurden diese Chorleiterakademien ursprünglich von dem elsässischem Verein für Stimmkultur „Mission Voix d’Alsace“. Sehr bald entstand der Wunsch, die Zusammenarbeit zu erweitern und durch organisatorische und institutionelle Verankerung in den drei Ländern zu stabilisieren. Dies führte zur Gründung des Vereins CHŒUR3 e.V. Internationale Chorakademie im Dreiländereck im Jahre 2012 auf Initiative von Hans Michael Beuerle. Wenig später wurde in Basel der Verein Ensemble Chœur3 gegründet (www.ensemblechoeur3.ch). Partnerorganisationen im Elsass sind Ksáng – les voix à suivre (www.ksang.fr) und Cadence (www.cadence-musique.fr).
CHŒUR3 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Tätigkeit durch die Stadt Freiburg und das Land Baden-Württemberg maßgeblich gefördert wird.

Unterstützen Sie uns!

Unterstützen Sie uns als Förderer, werden Sie Vereinsmitglied, bringen Sie sich als Gastgeber, Fotograf, Grafiker oder je nach Ihren ganz speziellen Fähigkeiten in die Idee von CHŒUR3 ein! Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.

Kontakt für Interessierte
info@choeur3.de

Spendenkonto CHŒUR3
IBAN: DE76 6805 0101 0013 1221 95
BIC: FRSPDE66XXX
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Kontakt

  • CHŒUR3 e.V.
  • Geschäftsführer: Michael Hofmeir
  • Remigiusstr. 9, 79104 Freiburg
  • info@choeur3.de
  • 0176/21235257

Unsere Partnerorgansiationen

Unsere Förderpartner*innen