Kerngedanke

CHŒUR3, die internationale Chorakademie im Dreiländereck, ist ein Zusammenschluss von Musiker*innen und Kulturschaffenden aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz, die sich zu einem Europa der gemeinsamen Werte bekennen. Unser Bekenntnis zu einer gemeinsamen Kultur und Identität ist gewachsen aus der Erkenntnis, dass eine europäische Gemeinschaft nicht aus einer vorrangig wirtschaftlichen Zusammenarbeit entstehen und auf ihrer Basis Bestand haben kann.

Unsere gemeinsame Kultur und unsere gemeinschaftlichen Werte verbinden uns über Ländergrenzen hinweg, besonders in dem Kulturraum, aus dem wir stammen: der trinationalen Region des Oberrheins. CHŒUR3 bringt über den Weg des gemeinsamen Singens und Musikerlebens Menschen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz auf vielen Ebenen zusammen: Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Laien, Studierende und Profis, Dirigierende, Singende und Zuhörende.

CHŒUR3 wurde 2012 auf Anregung von Hans Michael Beuerle (DE), Catherine Fender (FR) und Raphael Immoos (CH) als Chorakademie im Deiländereck ins Leben gerufen. Die Zentren von CHŒUR3 sind Freiburg im Breisgau, Straßburg und Basel. In Deutschland ist CHŒUR3 organisiert im gemeinnützigen Verein CHŒUR3 e.V. mit Sitz in Freiburg im Breisgau.

 

Aktuelle Projekte

Rendezvous a cappella

Deutsch-französisches Begegnungskonzert

CHŒUR3 veranstaltet sein erstes binationales Jazzchortreffen!

Am 29. Mai 2022 findet um 16 Uhr auf der Sparkassen-Bühne der Landesgartenschau in Neuenburg am Rhein ein einzigartiges deutsch-französisches Begegnungskonzert statt. Zwei junge, gut gelaunte A-cappella-Ensembles präsentieren Pop- und Jazzkompositionen mit kleinen Ausflügen in Renaissance, Folklore und Chanson.

Eklektisch, jung, dynamisch und lächelnd springt das französische Sextett Ecclat von Stil zu Stil und von Epoche zu Epoche. Das Ensemble setzt sich aus ehemaligen Studierenden des Straßburger Konservatoriums zusammen und bietet Ihnen eine musikalische A-cappella-Reise von Poulenc über Coldplay bis hin zu Pow woW!

Die PolyPHonics von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg verstehen ihren Namen als künstlerisches Programm: polyphone Vokalkunst, begeistert und ohne Grenzen! Geleitet wird der Popchor vom Freiburger Chorleiter Mathias Schillmöller, der sich nicht nur als künstlerischer Interimsleiter von CHŒUR3 einen Namen in der deutsch-französischen Kulturszene gemacht hat. Für Neuenburg haben die PolyPHonics bewegende Musik von den Pentatonix, Billie Eilish, den Wise Guys und anderen im Gepäck.

Als Highlight treffen sich die beiden Formationen zu einem gemeinsamen Flash Mob am Ende des Konzerts.

CONNEXIONS

ZWischen fabriktor und himmelstür: Eine Collage für Chor und Viola da gamba

 In Kirchen und ehemaligen Industriehallen erklingen “Gebete von der Strasse”: Umrahmt von Fragmenten aus Johann Sebastian Bachs „Matthäuspassion“ und Frank Martins „Messe pour double chœur“ skizziert das Ensemble Chœur3 mit alten Gesängen und zeitgenössischen Werken aus Schweden und Island das, was die Menschheit mit dem Himmel zu verbinden sucht.

Mit Werken und Fragmenten von J. S. Bach, S.-D. Sandström, K. Nystedt, F. Martin, P. Gudmundsson, Ó. Arnalds, H. Gudmundsson u. a.

Konzertdaten:

7. Mai 2022, 20 Uhr
Kirche St. Georg, Freiburg-St.Georgen (D)
Tickets zu 20 €/10 € (erm.) – Reservierungen über info@ensemblechoeur3.ch

8. Mai 2022, 17 Uhr
Druckereihalle Ackermannshof, Basel (CH)
Tickets zu 20 Fr./15 Fr. (erm.) – Reservierungen über info@ensemblechoeur3.ch

25. Juni 2022, 19:30 Uhr
Konzertreihe KLANGLICHTER
Obere Fabrik, Sissach (CH)
Tickets: www.klanglichter.ch

26. Juni 2022, 17.30 Uhr
Ehemalige Textilfabrik MOTOCO, Mulhouse (F)
Details in Kürze an dieser Stelle

Ensemble Chœur3  I  grenzübergreifend-dreisprachiger Projektchor

Giovanna Baviera  I  Viola da Gamba, Stimme

Abélia Nordmann  I  Leitung

1. Trinationale Jugendchor-akademie - ACTE J

Die Trinationale Jugendchorakademie – ACTE J unter der Schirmherrschaft von Dr. Franziska Brantner (MdB) ist ein grenzüberschreitendes Chorprojekt, das 22 Amateursänger*innen im Alter von 16 bis 26 Jahren aus Frankreich, Deutschland und der Schweiz mit Profisänger*innen der Basler Madrigalisten, „Les Métaboles“ und der Vokalakademie Berlin/Freiburg zu einem einzigartigen künstlerischen Abenteuer zusammenbringt. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Frank Markowitsch.

Unter dem Titel „Übergänge / Passages“ wird in der Erstausgabe des Projekts ein hochkarätiges A-cappella-Programm zu Gehör gebracht. Übergänge faszinieren und fordern uns heraus – die Übergänge zwischen den unterschiedlichen Kulturen, den immer wieder wechselnden Jahreszeiten, den aufeinanderfolgenden Lebensphasen. Wir können sie schmerzhafte Brüche oder aber als belebende Chancen erleben. Diese Elemente finden sich in zentralen Werken von Johannes Brahms, Francis Poulenc, Paul Hindemith, Maurice Ravel, Claude Debussy oder auch Clytus Gottwald wieder.

Konzertdaten:

20. November 2021, 18 Uhr
Friedenskirche Freiburg (D)

21. November 2021, 12 Uhr
Kulturkirche Paulus, Basel (CH)

21. November 2021, 18 Uhr
Les Dominicains de Haute-Alsace, Guebwiller (F)
Konzert in Guebwiller nur mit Voranmeldung – aktuell sind alle Plätze vergeben

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten

11. Internationale Chorakademie Geste et Son - Klang und Geste 2021

Vom 26.-28. November 2021 findet die 11. Internationale Chorakademie „Geste et Son – Klang und Geste“ in Basel statt. Die Dozenten sind Prof. Frank Markowitsch (Freiburg), Catherine Fender (Colmar) und Prof. Raphael Immoos (Basel), mit dem Ensemble Chœur3 (Leitung: Abélia Nordmann) steht ein leistungsfähiger und vorbereiteter trinationaler Studiochor zur Verfügung. Die Ergebnisse der Chorakademie werden in einem öffentlichen Konzert am Sonntag, den 28. November 2019, um 16 Uhr im Großen Saal der Musikakademie Basel präsentiert.

Meisterkurs vom 26.-28. November 2019
Informationen und Anmeldung

Die Bausteine
der Arbeit von CHŒUR3

Internationale Chorakademie
Geste et Son - Klang und Geste

Im jährlichen Wechsel zwischen Freiburg, Basel und Straßburg veranstalten wir die Internationale Akademie für Chorleitung „Geste et Son – Klang und Geste“. Die nächste Meisterklasse wird vom 15.-17. November 2019 in Freiburg stattfinden. Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Ensemble CHŒUR3

musizieren über Grenzen hinweg

Das Ensemble Chœur3 (* 2015, Dreiland) steht für eine grenzübergreifend-dreisprachige Chorarbeit mit Sänger*innen aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz. Der Chor ist in der nationenverbindenden Region des Oberrheins beheimatet, realisiert aussagekräftige Projekte im Dreiland und leistet so einen wichtigen Beitrag zur gemeinschaftlichen kulturellen Kooperation. Die Leitung des Ensembles liegt in den Händen von Abélia Nordmann. Mit seinen ca. 30 Sänger*innen wirkt das Ensemble zudem als flexibler Klangkörper von CHŒUR3, der internationalen Chorakademie im Dreiländereck, und bildet so einen wichtigen Baustein der seit 2012 bestehenden interkulturellen Arbeit zwischen Freiburg im Breisgau, Strasbourg/Colmar und Basel. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Dirigiermeisterkurse «GESTE ET SON – KLANG UND GESTE» fungiert das Ensemble Chœur3 als Studiochor.

zur Homepage des Ensemble Chœur3

Kinderchortreffen Hören und Singen - Écouter et Chanter

Die Seite befindet sich noch im Aubau.
Weitere Informationen folgen.

 

 

 

Leuchtturmprojekte

Leuchtturmprojekte mit überregionaler Ausstrahlung, mit herausragender Besetzung oder in innovativen Kooperationen mit Institutionen aus dem Kultur- und Bildungsbreich stellen die Idee von CHŒUR3 einem breiteren Publikum vor. Wichtige Leuchtturmprojekte der vergangenen Jahre umfassen Aufführungen und CD-Produktion der „Messe de Requiem“ von André Campra (2012/14), LAMENTATIONEN (2014), „Das Narrenschiff – La Nef des Fous“ (2015) oder L’Orfeo (2017). Das aktuelle Leuchtturmprojekt 2019 „Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci“ fand vom 2.-5. Oktober in Freiburg und Colmar statt.

Musikvermittlung

Im Rahmen der Projekte von CHŒUR3 nimmt die Musikvermittlung einen hohen Stellenwert ein. Verschiedene Musikvermittlungskonzepte für unterschiedliche Zielgruppen werden, wo möglich, schon bei der Projektkonzeption mitbedacht und dann konsequent umgesetzt. So erreichen wir mit unserer Musik nicht nur klassisches Konzertpublikum, sondern auch Kindergartenkinder, Schülerinnen und Schüler und Erwachsene, die von sich aus vielleicht kein Chorkonzert anhören würden. Aktuelles Beispiel für unsere musikpädagogische Arbeit ist die Einbindung der 6. Jahrgangsstufe des Deutsch-Französischen Gymnasiums Freiburg in unser Projekt „Antonio Caldara und seine Missa Sancti Francisci“. Die Abschlusspräsentation der Schülerinnen und Schüler findet am 2. Oktober 2019 im Rahmen des Caldara-Symposiums an der Katholischen Akademie Freiburg statt.
 

Wer wir sind

Frank Markowitsch
ist Dirigent und Professor an der HfM Freiburg. Interessiert sich für die gesellschaftspolitische Funktion von Musik, beschäftigt sich aktuell vor allem mit Fragen rund um Demokratie, Artenschutz und Bildung.
Raphael Immoos
ist Professor für Chorleitung an der Hochschule für Musik FHNW in Basel. Fokussiert sich als Leiter des professionellen Vokalensembles "Basler Madrigalisten" auf selten aufgeführte Werke und zeitgenössiche Musik.
Fender
Catherine Fender
ist Chorleiterin und Stimmpädagogin. Interessiert sich vor allem für Emotion und Ausdruck beim Singen und für die Musik der Sprachen. Unterrichtet(e) an den Konservatorien von Straßburg und Colmar.
Nodmann_(c)_T_Pfeifer
Abélia Nordmann
fühlt sich als Europäerin dem grenzüberschreitenden Gedanken von CHŒUR3 tief verbunden. Setzt sich in interdisziplinären und akustisch-experimentellen Produktionen mit sozialen und ökologischen Fragen auseinander.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Mathias Schillmöller
ist Dozent für Musikpädagogik und Ästhetische Bildung, Dirigent und Pianist. Begibt sich als Regisseur stets auf die Suche nach innovativen Aufführungsideen in grenzüberschreitenden Kontexten.
Huldi
Christoph Huldi
ist ein Meister der Kooperation und des Austausches verschiedener Ensembles. Initiierte, produzierte und dirigierte viele Educationprojekte. Ist Chorexperte des Schweizer Bundesprogramms Jugend und Musik.

Die Geschichte von CHŒUR3

CHŒUR3 ging aus einer seit längerem bestehenden Zusammenarbeit im Bereich der Chormusik in der trinationalen Region des Oberrheins hervor. Im Mittelpunkt dieser Zusammenarbeit standen regelmäßige Meisterkurse für Chorleitung unter dem Motto „Klang und Geste – Geste et Son“. Veranstaltet wurden diese Chorleiterakademien ursprünglich von dem elsässischem Verein für Stimmkultur „Mission Voix d’Alsace“. Sehr bald entstand der Wunsch, die Zusammenarbeit zu erweitern und durch organisatorische und institutionelle Verankerung in den drei Ländern zu stabilisieren. Dies führte zur Gründung des Vereins CHŒUR3 e.V. Internationale Chorakademie im Dreiländereck im Jahre 2012 auf Initiative von Hans Michael Beuerle. Wenig später wurde in Basel der Verein Ensemble Chœur3 gegründet (www.ensemblechoeur3.ch). Partnerorganisationen im Elsass sind Ksáng – les voix à suivre (www.ksang.fr) und Cadence (www.cadence-musique.fr). CHŒUR3 e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, dessen Tätigkeit durch die Stadt Freiburg und das Land Baden-Württemberg maßgeblich gefördert wird.

Unterstützen Sie uns!

Unterstützen Sie uns als Förderer, werden Sie Vereinsmitglied, bringen Sie sich als Gastgeber, Fotograf, Grafiker oder je nach Ihren ganz speziellen Fähigkeiten in die Idee von CHŒUR3 ein! Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe.

Kontakt für Interessierte
info@choeur3.de

Spendenkonto CHŒUR3
IBAN: DE76 6805 0101 0013 1221 95
BIC: FRSPDE66XXX
Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau

Kontakt

  • CHŒUR3 e.V.

  • c/o Wolfgang Witz
    Horbener Str. 4
    79100 Freiburg

  • Geschäftsführer: Michael Wiebelt

  • info@choeur3.de

  • 0176/21235257

Unsere Partnerorgansiationen

Unsere Förderpartner*innen